Über mich

Meine Passion ist das Lernen, das Lehren und die Kommunikation zwischen Menschen. Es bereitet mir tiefe Freude, für Entwicklungsprozesse von Menschen meine Kreativität und Intuition zur Verfügung zu stellen. Alles dies kann ich in meinem Beruf kombinieren und finde es spannend, immer neue, individuelle Wege zu finden, Menschen mit ihren Botschaften zum Strahlen zu bringen.

Meine Erfahrungen und mein Wissen dazu habe ich aus meiner eigenen Ausbildung gewonnen, die ich im Jahr 2000 mit einem Volontariat bei Radio Seefunk in Konstanz und einer anschließenden Zeit als Redakteurin und Nachrichtensprecherin begonnen habe. Um meiner Leidenschaft für das Sprechen und die Sprache weiter nachzugehen, studierte ich vier Jahre lang Sprechen und Sprecherziehung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart. Mit dem dort gelernten Wissen bin ich nun in Hamburg selbständig als Trainerin und Sprecherin und folgte meinen Interessen bisher in diesen Aus- und Fortbildungen:

Ausbildung und Kompetenzen

  • Ausbildungsabschluss als Hörfunkjournalistin (2002)
  • Diplom als Sprecherzieherin und Sprecherin an der Musikhochschule Stuttgart (2006)
  • Transaktionsanalyse bei Sabine Klingenberg (2009)
  • Psychotonik und Eutonie bei Annelies Wieler (Zürich) (2011/12)
  • Gesangstraining bei Yasuko Kosaki, Jane Ferrell und Marlies Körner (seit 2002)
  • Dreijährige Coaching- und Beraterausbildung in der Integralis-Methode (2010 – 2013)
  • Verschiedene Weiterbildungen in Gruppendynamik, neuen Präsentationstechniken und systemischen Coachingmethoden
  • Ausbildung „Potentialorientierte Aufstellungen und Systemanalysen“ bei Stephan W. Ludwig (2013/2014)
  • Klopfen/ Energetische Psychologie bei Andreas Thielemeyer (2014)
  • wingwave®-Coaching bei Cora Besser-Siegmund und Harry Siegmund (2014)

Wissen und Erfahrungen aus diesen Fortbildungen lasse ich kreativ und systematisch in meine Arbeit mit einfließen.

„Wenn wir unser eigenes Licht erscheinen lassen, geben wir unbewusst anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.“

Nelson Mandela